Microsoft Band importiert…

…, ausgepackt und vorerst für praktisch befunden – alles andere wird sich auf kurz oder lang zeigen. Einen kleinen Erlebnisbericht zur Inbetriebnahme kann ich mir dennoch nicht verkneifen.

Rund ein halbes Jahr ist seit Vorstellung von Microsoft Band ins Land gegangen und noch immer ist kein Start auf dem hiesigen Markt absehbar. Schade gleichermaßen, dass einerseits der Versuchsballon des Hybriden aus Fitness-Tracker und Smart Watch deutlich zu knapp dimensioniert wurde und es zweitens keine wirklich brauchbare Alternative für Windows Phone gibt – speziell was die Smart Watch Funktionalität anbelangt. Zum Glück gibt es alternative Bezugsmöglichkeiten. Meine Wahl fiel auf Amazon.co.uk. Nach Bestellung am Wochenende ging heute das Paket bei mir nieder.

Microsoft Band - Box

Ein Unboxing-Video spare ich mir, da es mehr als reichlich Material im Netz zum Thema gibt.

Für sein Geld bekommt man also ein kleines, quadratisches Kästchen, was das Band, ein Ladekabel (Stecker mit Magnet-Kupplung auf USB) und einen Quickstart-Guide enthält. Wie meist bei elektronischem Gerät ist der erste Schritt der Anschluss ans Stromnetz.

Kurz drauf meldet sich auch gleich das Armband und weist per Display auf die App „Microsoft Health“ hin, die offenbar zur Inbetriebnahme benötigt wird. Da ich mir vor einer Weile die App bereits aus dem englischsprachigen Store installiert habe, kann ich nicht genau sagen, ob die App inzwischen direkt über den Deutschen Store installiert werden kann. Falls nicht genügt es, die regionalen Einstellungen kurz auf en-US umzustellen, anschließend die App zu installieren und danach wieder auf de-de zurückzusetzen.

Microsoft Band - Box opened

Microsoft Band - unboxed

Der Verbindungsvorgang ist denkbar einfach. Das Band geht nach Aktivierung automatisch in den Bluetooth Pairing-Mode. Über Einstellungen wird die Verbindung wie mit jedem anderen Bluetooth-Gerät hergestellt und anschließend kann die App gestartet werden. Nach einigen Angaben zu Gewicht und Größe werden Band und Handy miteinander verknüpft. Hat die App das Band erkannt, wird nach Updates gesucht – bei mir gab es auch prompt eins, was ca. nach 3 Minuten installiert war. Abschließend werden noch einige Fragen zur Personalisierung (Name des Bands, Hintergrundbild und -farbe) gestellt und es ist fertig eingerichtet.

Microsoft Band - loading

Über die App kann man noch eine ganze Menge einstellen – beispielsweise habe ich mir das Benachrichtigungscenter ins Menü gepackt, ein paar Kacheln entfernt, andere hinzugefügt und neu sortiert. Die Sprache am Gerät kann man leider nicht auf Deutsch umstellen aber über die zusätzliche App „Pimp my band“ ist auch das problemlos möglich.

Fazit: Inzwischen trage ich das gute Stück den Abend lang am Arm und habe daran vermutlich etwas mehr als das was man unter „regulärer Benutzung“ versteht herumgespielt – der Akku ist dennoch voll und hat nicht einen Pixel in der Ladezustandsanzeige verloren. Der Formfaktor ist etwas gewöhnungsbedürftig, was den Tragekomfort nicht einschränkt. Das Gewicht ist ebenfalls unproblematisch und bislang funktioniert alles so, wie ich es mir vorgestellt habe.

Für die nächsten Wochen steht dann noch der Test des Microsoft Band SDK an… wenn es nur annähernd so einen guten Eindruck wie die Hardware macht, werde ich sicher darüber berichten.

Microsoft Band SDK - Update

Ausgerechnet heute gab es doch auch gleich noch ein Update des SDKs, welches man sich via NuGet Package Manager…

PM> Install-Package Microsoft.Band

…herunterladen kann. Die Dokumentation sowie auch der Design-Guide dazu sind als PDF verfügbar.

Update 02. Mai: Laufzeit Akku

Inzwischen hat das Band seinen ersten Boxenstopp am Ladekabel hinter sich. Ich habe es mal auf ein technisches K.O. durch „Strom-alle“ ankommen lassen und das Betteln und Flehen, es zum betanken an den Strom anzuschließen, ignoriert. Daraus resultiert eine Laufzeit mit 2x GPS-Tracking für jeweils ~7km Radfahren von 47,5 Stunden.

Über Thomas Roschinsky
Software Engineer | .NET | SharePoint | Dynamics CRM | BI | C# | C/C++

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: