Push Notification via Telegram

Bis vor ca. zwei Wochen hatte ich mit dem Benachrichtigungsdienst Pushalot von Maciej Olesiński eine wirklich gute und verlässliche Plattform, um mir allerlei Statusmeldungen an zentraler Stelle zukommen zu lassen. Dann wurde es plötzlich ruhig auf meinen mobilen Endgeräten. Kein Server mehr, der mir seinem Gemütszustand mitteilte, keine Wohnungstür mehr, die mich über ihren Status informiert…
Inzwischen bin ich auch nicht mehr gänzlich allein mit dem Thema, wie man beispielsweise auf Reddit lesen kann. Das beruhigt ein wenig, da es nicht an mir zu liegen scheint, andererseits löst es aber auch das Problem nicht.

TelegramPushNotificationsWie dem auch sei – diesem Umstand geschuldet habe ich mich kurzerhand mit der API des Messenger-Dienstes Telegram befasst und entschieden, den Messenger für meine Zwecke und damit als Ersatz für die ausbleibenden Benachrichtigungen von Pushalot zu verwenden.
Die API ist überaus funktional, reich an Funktionen und durchgehend gut dokumentiert. Der Service lässt sich unkompliziert über die heute gängigen Wege ansprechen.
Spannend ist das Konzept der Telegram-Bots als unpersonalisierte Service-Accounts, mit denen man in seiner Rolle als Nutzer interagieren kann. Dabei können vorhandene genutzt oder individuelle, neue Bots angelegt werden. Telegram geht diesen Weg sehr konsequent, so dass ebenfalls die Bedienung der Plattform auf Ebene des Entwicklers über einen solchen Bot läuft. Will man einen Bot erstellen und konfigurieren, so chattet man mit dem @BotFather, dem man über definierte Kommandos die entsprechenden Einstellungen übergibt bis hin zum Profilfoto des eigenen Bots.

Mit relativ geringem Aufwand haben in den letzten Tagen die beiden im vergangenen Jahr veröffentlichten Tools – der Homematic Notification Service sowie das PushMonitoring – einen zusätzlichen Benachrichtigungskanal für die Nutzung von Telegram erhalten.

Das Setup…

…der beiden Tools für die Verwendung der Telegram-Bots funktioniert wie folgt:

  1. Telegram installieren
  2. Als Empfänger die eigene Chat-ID herausbekommen
    (z.B. dem Bot @get_id_bot eine Nachricht mit /my_id senden)
  3. Die Chat-ID in der Konfiguration des Service/Tools ( <notifyBy /> bzw. <sendTo />) hinterlegen
  4. Den jeweiligen Bot – „Homematic Alert“ bzw. „PushMonitoring“ – aufrufen und mit der Nachricht /start aktivieren

Homematic Notification Service

<notifyBy NotifyProvider="Telegram">123456789</notifyBy>

PushMonitoring

  <sendInterfaces>
    <sendTo Type="Telegram" ApiKey="123456789" />
  </sendInterfaces>

Alternativ können statt der eigenen Chat-ID noch Gruppen-IDs öffentlicher Gruppen verwendet werden, wenn der Bot in der Gruppe Mitglied ist.

Die Push-Messages, die über die beiden Tools versendet werden verhalten sich wie normale Chat-Nachrichten, die man vom Kontakt des jeweiligen Bots erhält:

TelegramPushWindowsPhone

Es ist ein wenig schade, dass Pushalot so ganz ohne weitere Informationen abgetaucht ist. An dieser Stelle vielen Dank an die Plattform und ihren Betreiber für die lange Zeit an Zuverlässigkeit sowie das kostenfreie Angebot!

Die beiden Tools (Homematic Notification Service + PushMonitoring) gibt es in aktualisierter Version an der üblichen Stelle im OneDrive oder den Quellcode unter GitHub.

Über Thomas Roschinsky
Software Engineer | .NET | SharePoint | Dynamics CRM | BI | C# | C/C++

2 Responses to Push Notification via Telegram

  1. Erwin sagt:

    Super, das hat mir sehr geholfen. Danke. PS: Das sollte mal im Telegram Wiki eingestellt werden http://telegram.wiki/bots

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: